Category Archives: Schweiz

U2 Konzert

Samstag, 11. September

Am heutigen schönen Spätsommertag besuchten wir zusammen mit Daniela und Martin im Zürcher Letzigrund das “U2” Konzert.
Als Vorgruppe spielten “One Republic” und heizten den 45’000 Zuschauern ein.
Nach einer kurzen Pause betraten dann die Stars des Abends pünktlich die riesige Bühne und legten gleich voll los. Sie boten eine super Show und einen guten Mix an Songs, jedoch auch viel politische Anspielungen.

Alles in allem ein toller Abend!

Wanderung Toggenburg

Sonntag, 22. August

An diesem wunderschönen Sonntag machten wir uns zusammen mit Sabi auf den Weg nach Bachmannsberg, oberhalb von Rieden. Marcel schwelgte bald in Kindheitserinnerungen, da seine Eltern dort zusammen mit Rolf und Vreni mehrere Jahre lang ein Ferienhaus hatten.

Vom Parkplatz Müselen ging es relativ steil bergauf über den Stock zur Tanzbodenalp. Dort genossen wir einen erfrischenden Drink und die Aussicht über den Obersee auf der einen Seite und auf der Anderen das entfernte Alpsteingebirge mit dem Säntis.

Auf etwa halbem dem Weg nach Oberbächen legten wir einen Pick-Pick-Stopp ein und stärkten uns für den weiteren Verlauf unserer Wanderung.

Bei der Alpwirtschaft Oberbächen genehmigten wir uns einen feinen Zvieri und ein kühles Bier. Wir beschlossen an diesem herrlichen Sonnentag den Umweg über Wielesch zurück nach Müselen zu nehmen.

Zu Hause in Dübendorf nahmen wir eine erfrischende Dusche und heizten den Grill für das Abendessen ein. Bäri brachte eine gute Flache Wein und Dessert mit. Danach gab es noch 3 Runden Brändi Dog bevor dieser schöne Tag zur Neige ging.

Anreise Sprachaufenthalt vs. Eyjafjallajökull

Am Samstag, 17.April sollte Marcel die Schweiz Richtung Vancouver, Kanada verlassen. Das Ziel der Reise war dieses Mal ein Sprachaufenthalt.

Schon am Freitag wurde aber bekannt, dass der Flug am Samstag nicht stattfinden kann, denn wie die meisten anderen Flughäfen in Nordeuropa wurde auch Zürich wegen der Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull gesperrt und sämtliche Flüge gestrichen.

Der Flug mit Air Canada wurde dann auf den Dienstag verschoben, aber bis am Morgen des besagten Tages war nicht klar, ob tatsächlich wieder geflogen werden konnte.

Susy brachte mich kurz vor dem Mittag an den Flughafen und zu meiner Überraschung tauchte auch noch Martin auf. So konnten wir unsere obligate KWP (Kreuzworträtsel Pause) abhalten bevor ich zum Gate musste.

Der Flughafen war wie ausgestorben, denn an diesem Tag wurden nur wenige Flüge wirklich durchgeführt.
Mein Flug startete recht pünktlich und verlief sehr ruhig.
In Toronto hatte ich dann 2 Stunden Zeit für die Einreise und um den Flieger zu wechseln. Beim warten lernte ich dann Katrin kennen, die die gleiche Schule wie ich besuchen wird. Vom 2. Flug habe ich nicht viel mibekommen, da mich nach dem ersten Film die Müdigkeit übermannte und ich etwa 3 Stunden schlafen konnte.

Um 8 Uhr abends landete ich dann in Vancouver und nahm ein Taxi zu meinem neuen zu Hause für die nächsten 8 1/2 Wochen bei einer Gastfamilie.
Ich wurde freundlich willkommen geheissen und wir plauderten nach dem Zimmerbezug noch ein bisschen bevor ich müde nach einem langen Reisetag ins Bett sank.

Bodyflying

Heute Morgen machten wir uns auf den Weg nach Rümlang um unsere Gutscheine im Airodium einzulösen. Martin & Daniela hatten uns diese zur Hochzeit geschenkt .  Bei sonnigem Wetter, aber noch etwas frischer Temperatur gab es zuerst eine 15 Minütige Instruktion mit Film und 2 praktischen Übungen. Wir mussten die Haltung in der Luft und das Fallen zum Ausstieg üben.

Nun erhielten wir die Ausrüstung, zusammengesetzt aus Anzug, Handschuhen, Brille, Ohrstöpsel und Helm.

Iris durfte als Erste in den Windkanal und flog nach einigen Sekunden bereits mit tatkräftiger Unterstützung des Instruktors. Marcel tat es ihr anschliessend nach. In einer zweiten Runde wurden die Flugmanöver (auf, ab, nach vorne oder hinten und links-rechts Drehungen) geübt. Ohne die Hilfe des Instruktors wäre aber noch nicht viel geglückt.

Nach einer kurzen Pause durften wir dann ein zweites Mal in den Kanal. Dieses Mal klappte es schon besser. Das Gefühl einfach in der Luft zu schweben ist super. Bis es jedoch so cool aussieht wie bei der abschliessenden Showeinlage des Instruktors, braucht es noch viel Übung.

Wir hatten wirklich viel Spass dabei und bedanken uns herzlich für das tolle Geschenk.

6. Olympiade der Bergkäse

Am Sonntag machten wir uns früh mit Eliane und Felix auf den Weg nach Saignelégier. In Zürich drückte noch die Sonne, aber je weiter wir nach Westen fuhren, desto düsterer wurde es. Tatsächlich begann es dann auch noch zu regnen. Das störte uns aber wenig, denn im Zug war es warm und gemütlich. Auch im Jura nieselte es, aber zum Glück hatten die Veranstalter grosse Zelte aufgestellt.
Im 1. Zelt hatte es viele Verkaufsstände, wo auch viel Käse zu Degustieren und natürlich zum Kauf angeboten wurde. Neben Käse gab es aber auch Wurst, Schokolade und Schnapps.
Im 2. Zelt war die offizielle Bühne, wo dann auch die Preisverleihung stattfand. Es gab 15 Kategorien (Frischkäse, Blauschimmelkäse, Halbhart, Hart, Extrahart, div. Rinden usw.). Nach jeder Kategorie wurde natürlich die Landeshymne des Siegers gespielt. Die Sieger kamen hauptsächlich aus der Schweiz (allerdings auch am meisten Teilnehmer), Frankreich und Italien.
Als Mittagessen gab es eine spezielle Wurst, eine Art Schüblig mit Tête de Moine Käse drin, das war fein.
Am Nachmittag schlenderten wir noch den Ständen entlang und machten uns dann am frühen Abend wieder auf den Heimweg.

Zürich – Los Angeles

Nach einem guten, aber langen Flug via London sind wir mit kleiner Verspätung in Los Angeles angekommen.

Die Immigration verlief problemlos und schnell. Marcel durfte ein Sack voll Drogen zu Trainingszwecken für den Spürhund durch den Zoll schmuggeln und wurde promt erwischt. So macht das einfach keinen Spass 😉

Leider war der Himmel bedeckt, aber nach der Autoüernahme zeigte sich die Sonne doch noch. Die Rush-Hour testete unsere Geduld nochmals bevor wir nahe den Universal Studios unser Hotel bezogen. Auf dem Zimmer genossen wir für einige Minuten das grosse und bequeme Bett bevor wir uns frisch und auf den Weg zum Abendessen machten. Jetzt nach einem anstrengenden 26 Stunden Tag gehen wir auf Tauchstation, damit wir morgen wieder fit sind um die Gegend zu erkunden.

Bye bye Switzerland

Der grosse Tag ist gekommen, unsere Reise kann beginnen. Am Mittag um 12.50 Uhr fliegen wir Richtung Westen und werden, wenn alles gut läuft, am Abend ca. 20.30 Uhr (Ortszeit) in Vancouver landen.
Wir werden uns mühe geben und so oft wie möglich ein Update in unserem Reiseblog machen. Persönliche eMail’s und SMS werden so bald als möglich beantwortet, darum bitten wir um etwas Geduld.

Nun wünschen wir Euch allen eine schöne Zeit.

Liebe Grüsse Marcel & Iris

Reisedaten Canada-Bahamas 2007

Bye bye Switzerland … welcome Canada

11.08.2007
Flug von Zürich via Montreal (Swiss, Flug-Nr. LX86) nach Vancouver (Air Canada, Flug-Nr. AC0195)

11. – 13.08.
Vancouver

13. – 20.08.
Erste Reiseroute mit dem Auto, Fährenüberfahrt nach Vancouver Island (Tsawwassen – Swartz Bay)
Besichtigung der Orte Victoria, Tofino, Campbell River und Besuch bei Adele & Charly und Familie
Mit der Fähre zurück auf’s Festland (Nanaimo – Horseshoe Bay)

20. – 22.08.
Vancouver

22.08. – 15.09.
Camperübernahme in Vancouver, dann mit dem VC-Van quer durch die Rocky Mountains. Besichtigung der verschiedenen Nationalpärke und Sehenswürdigkeiten in British Columbia und Alberta.
Ziel unseres Reiseabschnittes ist Calgary, von wo wir mit dem Flieger den Westen Kanadas verlassen werden.

16.09.
Flug von Calgary via Toronto (Air Canada, Flug-Nr. AC0146) nach Québec (Air Canada, Flug-Nr. AC8912)

16./17.09.
Québec City

17. – 25.09.
Zweite Autoroute im Osten Kanadas von Québec City via Montreal, Ottawa, Toronto zu den Niagarafällen und wieder nach Toronto.

25. – 27.09.
Toronto, Stadtbesichtigung und am 26.09. Treffen mit Marcel Ursprung

27.09.
Nach der Reise quer durch Kanada gibt es eine Woche Erholung auf den Bahamas.
Flug von Toronto nach Nassau, Bahamas (Air Canada, Flug-Nr. AC0980), Transfer nach Paradise Island

27.09. – 04.10.
Aufenthalt im Hotel Atlantis auf Paradise Island, Bahamas.
Sonne, Strand, Tauch- und Schnorchelausflüge …
(diese Hotel-Webseite können wir Euch nur wärmstens empfehlen)

04.10.
Rückflug von Nassau, Bahamas nach Toronto (Air Canada, Flug-Nr. AC0981)

04. – 06.10.
Toronto … unsere letzten Tage

06.10.
Rückflug von Toronto via Montreal (Air Canada, Flug-Nr. AC0414) nach Zürich (Swiss, Flug-Nr. LX87)

Iris and Marcel back at home!